Setup von 1ClipboardWas macht 1Clipboard?

1Clipboard ist ein kleines, schlankes, cleveres Tool, dass Copy&Paste-Prozesse stark erleichtern kann. Clipboard Manager gibt es sehr viele, teilweise sind sie sehr überladen und schwer zu bedienen, bei vielen beliebten Clipboard Managern wurde die Entwicklung allerdings in letzter Zeit auch eingestellt. 1Clipboard ist als Newcomer noch in der Betaphase, ist kostenlos und derzeit das Programm das Programm meiner Wahl.

Wie jeder Clipboard Manager speichert 1Clipboard kopierte Inhalte in einem Verlauf ab, d.h. kopiere ich mehrere Textpassagen hintereinander, kann ich diese auch erst zu einem späteren Zeitpunkt einfügen, auch wenn ich zwischendurch schon wieder ganz andere Dinge kopiert habe. Windows bietet standardmäßig immer nur einen „Slot“ für kopierte Objekte wie Bilder und Texte. Die Besonderheit von 1Clipboard ist die Anbindung an eine Cloud, um den Verlauf des Kopierten auch über mehrere Windows-Geräte hinweg zu erhalten. Kopiere ich also auf meinem Desktop ein Bild und starte später mein Notebook, kann ich dieses Bild auch auf meinem mobilen Rechner in Dokumente einfügen.

Bei der Bedienung muss sich der Nutzer kaum umstellen. Es gelten weiterhin die gleichen Tastenkürzel zum Kopieren und Einfügen. Wenn man einzelne Elemente kopiert und gleich wieder einfügt, ändert sich an der Arbeitsweise gar nichts. Man hat jetzt nur die sehr nützliche Option, auf vor dem letzten Element kopierte Dinge zum Einfügen zurückzugreifen. Das Anwählen der verschiedenen kopierten Elemente zum Einfügen geschieht per einfachem Mausklick. Zumindest mir passierte es in der Vergangenheit immer wieder, dass ich kopierte Elemente durch erneutes Kopieren anderer Elemente quasi aus dem Speicher verloren und wieder mühsam raussuchen musste. Das gehört mit 1Clipboard der Vergangenheit an.

Die Anbindung an die Cloud

Zur Synchronisation seiner Inhalte bietet 1Clipboard ist eine Anbindung des Tools an ein Google Drive Account. Dies geschieht mit Hilfe einer kurzen Authentifizierung der Software durch den persönlichen Google-Account und ist mit drei Klicks erledigt. Die Anbindung ist aber nur für eine Synchronisation zwischen mehreren Windows-Geräten notwendig, wenn man nur lokal auf einem Rechner arbeitet, funktioniert 1Clipboard auch komplett ohne Google-Konto.

Die Synchronisation erfolgt meiner Erfahrung nach sehr flott, bei vielen kopierten Bildern kann es auf dem zweiten Gerät aber schonmal einige Sekunden dauern, bis alle zum Einfügen zur Verfügung stehen. Der Verlauf ist zeitlich unbegrenzt, kann aber jederzeit manuell gelöscht werden. Sollte man zwischen Privat- und Arbeitsrechner wechseln, sollte dem Nutzer aber auch klar sein, dass alle seine privat gemachten Kopieraktionen im Verlauf auf dem Arbeitsrechner zu sehen sind. Falls dort also gewisse Dinge nicht erscheinen sollen, kann man entweder den gesamten Verlauf löschen oder auch einzelne Elemente aus dem Verlauf entfernen.

Direkt damit im Zusammenhang steht natürlich die Frage des Datenschutzes und der Privatsphäre: Mit der Anbindung an Google Drive werden natürlich alle Kopiervorgänge zumindest temporär bei Google auf Google Drive hinterlegt. Inwieweit man als Nutzer Google als US-amerikanischem Unternehmen vertraut, muss der Nutzer für sich entscheiden. Alternativ kann man sich natürlich jederzeit den Offline-Modus des Programms nutzen. Auf deiner Webseite verweist der Autor zudem auch auf die Nutzung von Open Source Technologien bei der Erstellung der Software – bei einem Clipboard Manager kein unwichtiges Thema.

Nützliche Features von 1Clipboard und weiteres

Neben der Synchronisation über mehrere Geräte hinweg bietet 1Clipboard auch eine Suche innerhalb der kopierten Elemente. Diese Suche kann zusätzlich sogar auf Bilder beschränkt werden. Je nachdem, wie lange man seinen Verlauf vorhält, kann man also sehr weit und gezielt in die Vergangenheit schauen, aber es ist auch extrem nützlich, wenn man z.B. nach einem kopierten Link sucht. Bestimmte, immer wieder genutzte Elemente können als Favoriten gekennzeichnet werden, so dass sie bequem und jederzeit aufgefunden und in Dokumente eingefügt werden können.

Das Programm verfügt weiterhin über einen eingebauten Versionscheck. Die derzeit aktuelle Version ist 0.1.8 und ist auf dem Stand November 2016. Die Software ist sowohl für Windows als auch für MacOS erhältlich. Unter Windows werden die Versionen 7,8,10 in der 32bit und 64bit-Fassung unterstützt, für den Mac wird MacOS X 10.8 oder höher erwartet.

Trotz der Betaphase sind mir während meiner bisher zweimonatigen Testphase keinerlei Fehler aufgefallen. Das Programm läuft stabil unter Windows 10 und Windows 7 und synchronisiert die Inhalte zuverlässig zwischen beiden Arbeitsgeräten. Eine Funktion, die ich bisher vermisse, ist das Einfügen mehrerer Elemente gleichzeitig, z.B. ein Tastaturkürzel um die letzten drei Elemente auf einmal einzufügen. Diese Funktion brauche ich aber äußerst selten. Für das Arbeiten mit Excel gibt es spezialisierte Clipboard Manager, bei Tabellen liefert 1Clipboard teilweise unbefriedigende Ergebnisse, wenn es komplexer wird.

Fazit zu 1Clipboard

1Clipboard ist ein sehr benutzerfreundlicher Clipboard Manager und ein nützliches Tool für den Alltag. Seine wenigen Funktionen gestalten das Programm einsteigerfreundlich und es arbeitet überaus zuverlässig. Die Anbindung an die Cloud ist gelungen und erweitert den Nutzen für das Arbeiten auf mehreren Mac- und Windows-Rechnern. Den Schutz der Privatsphäre sollte man wie bei nahezu allen Cloudaspekten im Hinterkopf behalten. Ich kann 1Clipboard bisher nur empfehlen und hoffe, dass es sich gut weiterentwickelt.