ExpanDrive - Kurzes Update zur Kopierproblematik

Die Kopierproblematik von ExpanDrive

In meinem großen Erfahrungsbericht zu ExpanDrive habe ich auf die Probleme beim Kopieren von großen Dataimengen und -größen hingewiesen. Es gab im Zusammenhang mit Amazon Drive leider häufige Abbrüche des Kopiervorgangs, verbunden mit einem Abbruch der Verbindung des Laufwerksbuchstabens zu Amazon Drive. Nach einem „Auswerfen“ des Amazon Drives und einer erneuten Verbindung war der Zugriff wieder möglich, jedoch gab es weiterhin die Anzeige, dass ein Kopiervorgang im Gang war, obwohl keine Daten mehr über die Leitung flossen.

Kontakt mit dem Support von ExpanDrive

Ich habe das Verhalten dem Support von ExpanDrive gemeldet und wurde vom Support gebeten, meine Datenmenge und -größe zu beschreiben (25.000 Dateien, 450MB Ordnergröße). Es gab in der ersten Antwort auch den sehr allgemeinen Ratschlag, Dateigröße und Anzahl zu beschränken. Das war mir zu allgemein und ich habe um eine konkrete ungefähre empfohlene Limitierung des Kopiervorgangs gebeten. Antwort war folgende:

„If they files are small (<10mb) I’d recommend transferring no more than 1k files at a time. As for your photos folder, try splitting the upload into 2 parts and give it a go.“

Die offizielle Empfehlung sind also max. 1000 Dateien und pro Kopiervorgang max. ca. 225MB

Ergebnisse

ExpanDrive - Kurzes Update zur KopierproblematikIch habe einige Kopiervorgänge zum Test gestartet und kann bestätigen, dass Kopiervorgänge mit max. 1000 Dateien ohne Abbruch problemlos möglich waren. Auch die Ordnergröße von 225 MB war kein Problem. Während bei einer höheren Anzahl von Dateien tatsächlich wieder Abbrüche auftauchten, gab es bei vielen großen Dateien, z.B. mit einem 2,5GB-Ordner mit nur ca. 100 Dateien keinerlei Probleme.

Der einzige Nachteil dort war eine ungenaue Anzeige des Kopierfortschritts unter Windows. So startet der Kopiervorgang wegen des Cachings mit sehr hohen Datenraten (deutlich mehr als mein DSL-Upload zulässt) und zwischendurch sinkt die Anzeige auf eine Datenrate von 0KB/s, obwohl meine Upload-Bandbreite komplett ausgelastet ist.

Fazit

Weiß man um die Beschränkungen der Dateianzahl von max. 1000 Dateien pro Kopiervorgang, verrichtet ExpanDrive seine Arbeit sehr zuverlässig. Die Beschränkung der Speichergröße pro Kopiervorgang kann ich nicht bestätigen, Testordner mit 2,5 GB wurden zuverlässig auf Amazon Drive hochgeladen.

Durch die Beschränkung der Dateianzahl empfiehlt sich ExpanDrive zumindes in der jetzigen Version 5.4.5 weniger für Komplett-Backups z.B. von komplexer Software oder großen Fotosammlungen, wo man sehr schnell auf über 1000 Dateien kommt. Für das tagtägliche Arbeiten mit Dateien und Dokumentenordnern ist ExpanDrive in der jetzigen Verfassung jedoch ein zuverlässiger Helfer.

Dies alles bezieht sich auf die Zusammenarbeit mit Amazon Drive. Test bei anderen Cloudspeicheranbietern mit größeren Dateimengen habe ich nicht gemacht.